Am 19. April 2009 mussten wir vollkommen unerwartet von unserem lieben vierbeinigen Gefährten Abschied nehmen. Ein tückischer lymphatischer Milztumor, der ohne Schmerzen zu verursachen unbemerkt gewachsen war, verursachte einen Milzriss mit massiven Einblutungen in den Bauchraum. Da diese Erkrankung laut Tierarzt nicht heilbar ist und auch eine sofortige Operation keine befriedigenden Aussichten auf Verlängerung des Lebens und ein normales Hundeleben gewährleistet hätte, mussten wir schweren Herzens entschließen Porthos einschläfern zu lassen.

Porthos stand für vieles, das uns lieb und teuer war und wir verbrachten 10 wunderbare Jahre miteinander. Er war Familienhund, Spielgefährte und Sportkamerad; hatte einen wunderbaren ausgeglichenen Charakter. Viele bewunderten ihn wegen seiner Schönheit. Zeugnis dieser Eigenschaften sind 9 abgelegte Prüfungen – FH, BGH, GH (alle bis zur höchsten Stufe) und RHE, sowie der Clubmeister in GH1 und GH2 mit dem Konbisieger 2004 bei der Clubsiegerschau bzw. dem Arbeitschampionat in Aspach, ferner der Gewinn des Österreichischen Schönheits- und Veteranenchampionates.

Porthos, ohne Dich ist unser Haus öd und leer und wir vermissen Dich sehr.

Familie Schibl