Clubneuigkeiten, Februar 2001

Ein Beauceron wird vorgestellt

Deckmeldungen

Wurfmeldungen

Clubtermine


Ein Beauceron wird vorgestellt

Amba le Chasseur d' Ours,
Vater:
Dragon des Hautes Ruelles,
Mutter:
Hakira de Patural,
Besitzer: Irene Kohlweiß (Niederösterreich) Züchter: Doris Rothböck (Salzburg)

Amba le Chasseur d`Ours, geboren am 25.08.1995, kam im Alter von 1 ½ Jahren zu uns ins Haus. Bei uns hört sie auf den Namen Corina oder kurz Coco.

Jäger des BärenFrühmorgens, so gegen 07.00 Uhr, unternimmt sie gemeinsam mit unserem zweiten Hund Eso Robito (ebenfalls ein Beauceron) den Morgenspaziergang. Dabei hat sie aber bereits im Hinterkopf, daß danach ein Schweinsohr auf sie wartet. Ich weiß nicht, ob sie bei der Morgenkälte auch hinaus gehen würde, wenn danach nicht dieser Leckerbissen auf sie warten würde. Das Schweinsohr wird dann im Garten verschlungen. Danach spielt sie mit Eso, immer wieder unterbrochen durch ihr hohes Pflichtbewusstsein - jeder der am Garten vorbeikommt, wird gemeldet. Dabei zieht sie sich den "Zorn" ihres Herrchens zu, welcher eigentlich um diese Zeit noch schlafen will.

Da wir die Nachbarschaft nicht verärgern wollen, wird sie dann zum Pfotenputzen gerufen. Das dumme Gesicht von Corina während des Reinigens ist sehenswert. Danach darf sie dann endlich ins Haus und auf ihre Couch. Dort wartet sie darauf, daß sie Herrchen endgültig aus dem Schlaf reißen kann. Dazu öffnet Frauchen ihr die Schlafzimmertür, worauf sie mit einem Satz im Bett ist und Herrchen die kalte Schnauze in die Rippen bohrt.

Vormittags steht dann ein längerer Ausgang, zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf dem Programm. Auf den Feldern gibt es zahlreiche Hasen, Mäuse und Hamster, die sie alle zum „Fressen“ gern hat. Ohne strenge Kontrolle bzw. ohne Leine würde sie fröhlich hinter jedem Tier herjagen.

Portrait Amba le Chasseur d' OursMittagessen gibt es um 12.00 Uhr. Da auf Grund der Größe dieser Rasse die Gefahr einer Magendrehung besteht, ist es empfehlenswert die Tiere zweimal am Tag zu füttern. Nach dem Essen sind diese Hunde immer gut aufgelegt und wollen spielen. Jedoch wird das unseren Hunden unmittelbar nach der Mahlzeit verboten, da auch durch wildes Spielen mit vollem Magen eine Magendrehung nicht auszuschließen ist.

Die frühen Nachmittagsstunden verbringt Coco also schlafend, entweder auf der Couch oder unter Herrchens Schreibtisch.

Je nach Laune wird vor dem Abendessen noch ein Spaziergang unternommen oder durch den Garten getobt. Wobei Corina bei der Wahl ihrer Spielkameraden nicht heikel ist. Ob mit Eso, Paulchen - unserem Kater oder mit uns, Coco hat mit allen Spaß. Auch bei den Spielsachen ist sie nicht wählerisch. Ihre Favoriten sind Bälle, welche aber bald zerbissen sind.

Abendessen wird gegen 17.00 Uhr serviert. Sie liegt dann bis zum "Schlafenlegen" auf ihrer Couch oder vor dem Fenster und beobachtet die Straße. Ihren Schlafplatz hat sie im Keller.


Deckmeldungen

Im Zwinger "von der Satzbergquelle", Züchter Rolf Kliem, wurde Lunette de la Plaine du tilleul (HD-A) am 12.12.2000 durch Lacky Lobo vom Schweizerblick (HD-A) gedeckt.


Wurfmeldungen

Im Zwinger: "vom Schweizerblick", Züchter Othmar Helbok (Vorarlberg), fiel am 15.01.2001 ein Wurf 2/1, aus "Zita von der Widenau" (HD-C) nach "M'Indio du clos de la Cecileraie" (HD-A).



Clubtermine

3. März 2001 ÖCB Jahreshauptversammlung in Graz.
4. März 2001
Sonderausstellung bei der Internationale Hundeausstellung
Graz, Meldeschluss war 2. Februar 2001.
Formwertrichter: Phyllis Poduschka-Aigner.
3. u. 4. März
Informationsstand auf der IHA Graz.

8. April Internationale Hundeausstellung Wieselburg

28. April bis 01. Mai, Arbeitstreffen in Berndorf

24. Mai bis 27. Mai, Arbeitstreffen in Berndorf

27. Mai Internationale Hundeausstellung Dornbirn

8. Juli Internationale Hundeausstellung Oberwart



[zurueck]