Ein Beauceron wird vorgestellt

Chendra vom Weingraben

Vater: Onyx von der Widenau,
Mutter: Kira vom Schweizerblick

Wurfdatum: 31. Juli 2000, Besitzer: Andreas Leuthner (Österreich), Züchter: Monika Horschitz (Österreich)
gestorben 12.02.2004 Rufname BORA

Die Rasse ist uns schon seit ca. 15 Jahren bekannt, doch leider hatten wir nur sehr selten die Möglichkeit, einen Beauceron in „NATURA“ zu sehen. Als im Mai 2000 unsere Mascha (Bernhardiner-Leonberger-Mischling) gestorben ist, dachten wir, dass wir auf keinen Fall wieder einen Hund nehmen würden. Doch der Besuch bei Hundemessen war natürlich Pflicht. Bei der Tullner Messe sahen wir endlich einen jungen Beauceron und welch „Pech“ - wir trafen auch eine Züchterin, die sich als Monika Horrschitz vorstellte, und welch Glück - eine Woche später wurden wir stolze Besitzer einer Beauceron-Dame namens Chendra vom Weingraben. Durch ihre energische Art, die sie vom ersten Tag an zeigte, nannten wir sie BORA wie der Wind.

Wir gingen mit ihr in die Hundeschule, wo sie die BGH 1 mit 99 Punkten bestand. Mein Mann machte mit ihr Agility, wo die beiden in ihrer Arbeit aufgingen. Mit Freude und Fleiß schafften sie die LK 2-Prüfung.

September 2001 war für unsere BORA etwas Besonderes: unser Sohn Andre kam auf die Welt und BORA hatte von Anfang an Muttergefühle. Sie war besonders lieb und sehr geduldig, wenn Andre mal grob war. Sie half beim Gehen lernen. Man kann sagen, Andre war ihr bester Freund.

Im Dezember 2003 entschlossen wir uns, dass Bora Nachwuchs bekommen sollte und wir uns unbedingt einen Welpen aus dieser Paarung behalten wollen. Die Trächtigkeit verlief wie bei Schwangeren so üblich ohne Komplikationen. Am 11. 2.2004 bekam sie einen Kaiserschnitt, bei dem 2 Welpen zur Welt kamen. Leider war ein Weibchen tot, das 2. Weibchen (Athene) überlebte.

Am 12.02.2004 war einer der schrecklichsten Tage, denn innerhalb einer Stunde ging es Bora wie aus dem Nichts auf einmal sehr schlecht und nicht einmal unser Freund und Tierarzt konnte ihr mehr helfen. Diese 60 Minuten werden wir nie im Leben vergessen.

Nun hatten wir die schwierige Aufgabe, einen Welpen, welcher erst einen Tag alt war und zum Waisen wurde, aufzuziehen. Obwohl die Chancen lt. Tierarzt sehr schlecht standen, haben wir es unserer Meinung nach geschafft und Athene bringt nach 6 Wochen stolze 6,2 kg auf die Waage. Wir sind der Meinung, dass Bora in Athene weiterlebt und für uns der Trost über den schmerzlichen Verlust sein soll.


[zurueck]