Clubneuigkeiten, April 2001

Die Club-Polo-Shirts (schwarz, mit aufgesticktem Club-Logo) sind eingelangt, und sind in den Grössen S, M, L, XL und XXL erhältlich. Auch haben wir nun praktische Club-Multifunktionsjacken, welche Sie, bei unserem ersten Arbeitstreffen am Wochenende 28.April 2001, besichtigen und bestellen können.

Ein Beauceron wird vorgestellt

Deckmeldungen

Wurfmeldungen

Clubtermine


Ein Beauceron wird vorgestellt

Eysha von der Happy Horse Farm
Jugendchampion 2000

Vater: Haxo du Murier de Sordeille,
Mutter: Bessy Moravia Ondeo,

Wurfdatum: 1999-09-09, Besitzer: Jürgen Lehner (Oberösterreich), Züchter: Brigitte Strasser (Oberösterreich)

Wir freuen uns dass wir nach 3 Jahren wieder einen Jugendchampion im Club haben.

Vor ca. 2 Jahren war im Linzer Stadion eine Hundeausstellung, wo mein damaliger Arbeitskollege Alfred Alesi mit seiner Frau Karin und seiner Schwägerin Brigitte Strasser einige Beaucerons von der Happy Horse Farm ausstellte.
Da ich mit dieser Rasse absolut nichts anfangen konnte, besuchte ich die drei einfach und beäugelte diese Hunde.
Von dem Zeitpunkt an war es klar: sollte ich mir je einen Hund anschaffen, dann kam nur noch eine Rasse in Frage - der Berger de Beauce.
Was nun folgte, klingt vielleicht etwas komisch, aber ich war auf allen möglichen Ausstellungen, ja sogar auf einer Clubschau in Schönleitn, obwohl ich noch gar keinen Hund hatte. Aber ich wollte soviel als möglich über diese französische Schäferhunderasse erfahren. Ich habe mir Bücher besorgt und bei Besuchen bei Familie Alesi ergatterte ich mir immer mehr Fotos und lernte auf diese Weise so einiges rund um den Hund kennen.
Am 09.09.99 um 5 Uhr 55 war es endlich soweit: "Eysha von der Happy Horse Farm" erblickte das Licht der Welt! Mit ihren 10 Geschwistern ließ sie es im Hause Alesi, wo die Welpenaufzucht stattfand, ziemlich rund gehen.
Im Dezember 99 bezogen meine Freundin Michaela und ich unsere erste gemeinsame Wohnung.
Als der größte Übersiedlungsstress vorüber war, besuchte ich mit einem Foto und einer Unterschriftenliste unsere neuen Nachbarn und stellte sie vor vollendete Tatsachen: ein Hund kommt ins Haus!
Nicht eine einzige Partei war dagegen, der Sieg war unser.
Es dauerte nicht lange und unser "Baby" zog Mitte Jänner in ein bereits vorbereitetes Hundezimmer ein. Wir hatten am ersten Abend schon sehr viel Spaß, denn Eysha hat uns gleich in das Vorzimmer einen Riesenhaufen gelegt. Nachdem das Einstandsgeschenk beseitigt war, haben wir sehr schnell beschlossen, das Hundezimmer mit Zeitungspapier auszulegen. Nach knapp 2 Wochen habe ich dann auch endlich kapiert, wann denn unsere Madame zur Seite musste.
Da wir beide tagsüber arbeiten, musste sich ein Zeitvertreib finden, damit sich das Warten nicht so lange zieht. Der große Bauernkasten - ein Erbstück meiner verstorbenen Großmutter - bot sich hervorragend dafür an. Als dieser besagte Kasten dann auch langweilig wurde, war das Körbchen, indem Eysha schläft, dran.
Gott sei Dank bemerkte Eysha sehr bald, dass sie das ihrem Schlafplatz nicht weiter zumuten konnte. Seitdem haben wir an allen vier Wänden in ihrem Zimmer ca. 5 cm tiefe Löcher als Verzierung.
Es hat zwar etwas gedauert, aber nun spielt sie auch mit Bällen, Stofftieren und diversen Kauartikeln.
Als wir der Meinung waren, die lustige Zeit des wilden Treibens sei vorbei, bekam Eysha eine riesige Eckcouch in ihr Zimmer. Diese Aktion hätten wir uns sparen können. Na ja, der nächste Sperrmüll kommt bestimmt.
Im Juni wechselte ich meinen Job und begann bei einer Bewachungsfirma. Drei Monate lang kontrollierte ich große Firmen im Linzer Raum. Eysha war natürlich fast immer mit von der Partie. Das machte ihr sehr viel Spaß, denn es war unmöglich, sich mal an einem Meldepunkt vorbeizuschummeln, da sich mein "Wachhund" bereits nach 3 Nächten alles gemerkt hatte. Aus war es mit dem Kaffee trinken.
In einer der zu bewachenden Firmen hatten wir mal ein lustiges - aber zugleich auch peinliches - Erlebnis. Ein vermeintlicher Einbrecher entpuppte sich nach wilder Bellerei als oberster Chef, der nach einer Dienstreise noch in die Firma kam. Ich hatte ordentlich zu tun, beide wieder zu beruhigen.

Seit Herbst besuche ich mit Eysha einen Abrichtekurs, in welchem sie positiv aufgefallen ist, was sicher auf die Arbeitswochenenden in Berndorf zurückzuführen ist.

Auch im nächsten Jahr möchte ich noch sehr viel mit ihr arbeiten und hoffe, dass die Erfolge ähnlich aussehen, wie dieses Jahr bei den Ausstellungen:

Tulln - Jüngstenklasse - vielversprechend
Wels - Jüngstenklasse - vielversprechend
Szombathely - Jugendklasse - vorzüglich1, Jugendbeste
Oberwart - Jugendklasse - vorzüglich1, Jugendbeste, BOB
Clubsiegerschau Schönleitn - Jugendklasse - vorzüglich 4
Tulln - Jugendklasse - vorzüglich1, Jugendbeste
Stockerau - Jugendklasse - vorzüglich 1, Jugend-beste, BOB

Auch in den Ehrenringen zeigte Eysha gewisse Erfolge:
Wels - 3. Platz
Oberwart - 5. Platz

Doch die langen Anfahrtszeiten und Wartezeiten bei den Ausstellungen haben sich gelohnt, denn nun haben wir einen Österreichischen Jugendchampion zu Hause!
Eysha wir sind stolz auf dich - mach so weiter !!!

Jürgen Lehner


Deckmeldungen

Bei unserem Auslandsmitglied Karin Kliem, Zwinger "Bijou noir de la Montagne" wurde Pitou de la Plaine du Tilleul (HD-A, SchH 2, FH, IPO 1) am 17. und 18. März vom Harlekin Rüden Basco von der Happy Horse Farm (HD-A, ÖCB Clubsieger Rüden 1999 CACA) gedeckt.


Wurfmeldungen

Im Zwinger "von der Satzbergquelle", Züchter Rolf Kliem, wurde Lunette de la Plaine du Tilleul (HD-A) am 12.12.2000 durch Lacky Lobo vom Schweizerblick (HD-A) gedeckt.
Der Wurf ist am 10.02.2001 gefallen - 1 Bub mit Name Brisco und 3 Mädchen mit Namen Boogy, Brimou und Barett.

Djak de Chalmour
Lardy von der Widenau
Darys de la Cite des Grands Feux
Lacky Lobo vom Schweizerblick
Diabolo des Fugues de Saint-Alban
Mirka von der Widenau
Falcone von der Widenau



Defi du Ru d'Oly
Iron du Ru d'Oly
Elka du Ru d'Oly
Lunette de la Plaine du tilleul
Defi du Ru d'Oly
Ivi du Relais de la Folque
Cedrane du Ru d'Oly

Bei unserem Auslandsmitglied Willi Hutter-Hutter (Schweiz) Zwinger "von der Widenau" fiel am 22.01.2001 ein Wurf mit 5 Buben und 3 Mädchen. Vater: Quann von der Widenau (HD-A, SchH 3) Mutter: Lasca von der Widenau (HD-A, IPO 3).

Saphir du Grand Maurian
Djak de Chalmour
Valdes du Domaine du Clos Guerin
Quann von der Widenau
Djak de Chalmour
Gina von der Widenau
Pintscha von der Widenau



Saphir du Grand Maurian
Djak de Chalmour
Valdes du Domaine du Clos Guerin
Lasca von der Widenau
Ursone de la Cite des Grands Feux
Darys de la Cite des Grands Feux
Axelle de la Cite des Grands Feux

Bei unserem Auslandsmitglied Ludmilla Kavankova, Zwinger „Robito“ sind, aus dem am 2001-02-14 gefallenen Harlekinwurf, noch zwei schwarz/brand Rüden abzugeben.


Clubtermine

28. April bis 01. Mai, Arbeitstreffen des ÖCB in Berndorf

24. Mai bis 27. Mai, Arbeitstreffen des ÖCB in Berndorf

27. Mai Internationale Hundeausstellung Dornbirn
Meldeschluss: 1.April und 1. Mai

13. Juni bis 17 Juni Arbeitstreffen des ÖCB in Berndorf

17. Juni Internationale Hundeausstellung in Klagenfurt
Meldeschluss: 19.April und 17.Mai

8. Juli Internationale Hundeausstellung Oberwart
Meldeschluss: 11.Mai, 8.Juni

22. September bis 23. September Arbeitschampionat und Clubsiegerschau des ÖCB in Oberaichwald am Faakersee, Feriensiedlung Bauerndorf Schönleiten, Kärnten


[zurueck]